Header

Viele Betroffene die unter einer Frutkoseintoleranz oder Fruktosemalabsorption leiden, haben auch häufig mit einer Sorbitunverträglichkeit zu kämpfen!

SorbitunverträglichkeitBei einer Sorbitunverträglichkeit (= Sorbitmalabsorption, Sorbitintoleranz) ist die Verwertung von Sorbit im Dünndarm ganz oder teilweise aufgehoben.

Sorbit behindert die Aufnahme von Fruktose im Dünndarm. Das verursacht im Dickdarm eine vermehrte bakterielle Gärung, mit der Folge einer deutlichen Gasentwicklung, die als Blähungen empfunden werden.

Was ist Sorbit?
Sorbit kommt im Obst macht dieses schwer verträglich, weil es sehr langsam und nur zu einem geringen Teil aus dem Dünndarm aufgenommen werden kann und damit in großer Menge in den Dickdarm gelangt.

Industriell wird Sorbit aus Glukose gewonnen. Sorbit liefert mit 2,4 kcal/g weniger Kalorien als Haushaltszucker (Saccharose).(1)

Sorbit ist in der EU als Lebensmittelzusatzstoff, mit Ausnahme von Getränken, mit der Nummer E 420 in beliebig hoher Menge zugelassen.

Allerdings können Mengen von mehr als 20 Gramm pro Portion und 50 Gramm Sorbit täglich auch bei gesunden Menschen zu Beschwerden führen.

Diese Menge kann beispielsweise in 30 g Diätkonfitüre enthalten sein. Von einem häufigen Verzehr ist deshalb abzuraten.

Lebensmittel, die mehr als 10 Prozent Sorbit enthalten, müssen den Hinweis tragen: "...kann bei übermäßigem Verzehr abführend wirken“.

Auch unter den E-Nummern 432–436 (sogenannte Polysorbate) verbergen sich sorbithaltige Zusatzstoffe.

Ebenso kommt Sorbit natürlicherweise in vielen Obstsorten wie z. B. in Birnen, Pflaumen, Äpfeln, Aprikosen, Pfirsichen sowie in Trockenobst in nicht unerheblicher Menge vor.

Sorbitgehalt einiger Lebensmittel

Gehalt in g/100g

Diabetikerzucker 99
Diabetikersssigkeiten 90,02
Karamellbonbon fr Diabetiker 90,02
Eukalyptusfruchtgummi fr Diabetiker 38,57
Diabetikerbrotaufstriche 27,3
Sirup fr Diabetiker 27,3
Vogelbeere getrocknet 20,76
Birne getrocknet 10,45
Marmelade mit Fruchtzucker aus Zitrusfrchten 9,21
Konfitre mit Fruchtzucker aus Steinobst 9,11
Konfitre/Marmelade mit Fruchtzucker fr Diabetiker 9,11
Konfitre mit Fruchtzucker aus Beerenobst 8,98
Vogelbeere tiefgefroren 8,82
Pflaumen getrocknet 7,85
Pflaumenmus 6,00
Pfirsich getrocknet 5,42
Konfitre mit Zuckeraustauschstoff und Sssstoff aus Beerenobst 5,32
Heidelbeer-Konfitre extra 5,31
Knoblauch-Wrzflssige, Pfeffer-Wrzflssige, Sellerie-Wrzflssige, Zwiebel-Wrzflssige 4,95
Aprikose getrocknet 4,74
Apfel geschält getrocknet 3,16
Birne 2,17
Birne Fruchtsaft 2,01
Birnenkompott 1,45
Pflaumen 1,41
Mispel japanisch getrocknet 1,24
Germknödel 0,949
Pfirsich 0,89
Steinobst 0,89
Weintrauben getrocknet 0,869
Aprikose /Marille 0,803
Weißbier 0,0020
Heidelbeere (enthält Xylit)
0,0040
Johannesbeernektar schwarz
0,0200

Achtung bei Brausetabletten

Brausepulver, Brausetabletten sind häufig sorbithaltige Missetäter. Wirklich heimtückisch allerdings ist, dass viele Medikamente als Zugeständnis an den allgemein und noch zunehmen durch Zucker komplett verdorbenen Geschmack der Durchschnittsbevölkerung grosse Mengen an Sorbit enthalten.(2)

NewsletterFacebookTwitter